«Es gibt nichts Gutes, ausser: Man tut es»

Dieses Zitat von Erich Kästner könnte treffender nicht sein, um zu zeigen, wie wichtig Engagement auch heute noch ist.

Mit Engagement meine ich nicht, ständig zu kritisieren, was alles nicht gut (genug) ist, abzuwerten, was alles schon gemacht wurde, schlechtzureden, was alles schon erreicht wurde, schwarz zu malen, was die Zukunft bringen mag.

Mit Engagement meine ich, die Dinge beim Namen zu nennen ohne abzuwerten, ausgetretene Pfade kritisch zu hinterfragen, in festgefahrenen Situationen nach kreativen Lösungen zu suchen.

Mit Engagement meine ich auch, sich für andere einzusetzen – jeder nach seinen Möglichkeiten.

In diesem Sinne: « Es gibt nichts Gutes, ausser: Man tut es» – Unterstützen Sie mich dabei, denn Ihre Stimme zählt!

  • Schreiben Sie meinen Namen 2x auf Ihren Wahlzettel

  • Treten Sie dem überparteilichen Unterstützungskomitee bei

  • Motivieren Sie Freunde und Bekannte zum Wählen

Über mich

  • Jahrgang: 1971

  • Wohnort: Bülach

  • Zivilstand: Verheiratet, 2 Kinder

  • Beruf: Betriebsökonomin HWV

  • Ausbildung: Wirtschaftsmatura, HWV

Social Media

Facebook
Twitter
Produktmanagement Pharmaindustrie
Recycling-/Transportwesen
2018 – heute: Präsidentin Rechnungsprüfungskommission
2017/2018: Gemeinderatspräsidentin
2016 – heute: Vorstand (Aktuarin) SVP Bülach
2016 – heute: Revisorin SVP Bezirk Bülach
2014 – 2017: Gemeinderätin Bülach, Mitglied der RPK
Vorstand Gewerbe Bülach: Organisatorin des Lehrlings- bzw. Berufswahlparcours
Mitglied Landfrauen Bezirk Bülach
Aktive J+S Leiterin Kinderturnen
Elternmitwirkung QUIMS-Schule
Familie
Trompete
Sport
Kochen
Aviatik

Politik

Ich setze mich ein für…

  • Einen starken Werkplatz

  • Die Garantie des Privateigentums

  • Einen sparsamen Staatshaushalt

  • Starker Werkplatz dank mehr Markt, weniger Staatseingriffe und Bürokratie

    Die Unternehmen und Gewerbebetriebe werden durch einen Dschungel staatlicher Vorschriften, Reglemente und Verbote geplagt und damit in ihrer Leistungs- und Konkurrenzfähigkeit beeinträchtig. Die zunehmende Flut von Gesetzen, Verordnungen und Vorschriften bzw. komplizierte Abrechnungsverfahren im Steuerbereich gefährden Arbeitsplätze. Die Auflagen im Bereich Raumplanung, Bauen, Unterhalt, Betriebsführung, Sozialleistungen, Versorgung und Entsorgung werden immer strenger. Dabei bläht sich nicht nur der Staatsapparat auf, sondern es fallen auch zunehmende Regulierungskosten an. Dabei sind gerade die KMUs, die sich keine grossen administrativen Stellen zur Bewältigung dieser Entwicklung leisten können, besonders gefordert.

    Ich setze mich – auch aufgrund der Erfahrungen im eigenen Betrieb – dafür ein, dass die Regulierungsflut eingedämmt wird und so unternehmerisches Handeln wieder attraktiv gemacht und belohnt wird.

    Selbstverantwortung und unternehmerische Leistung müssen wieder anerkannt und gefördert werden. Unternehmen müssen Gewinne erzielen, um ihrer Verantwortung nachhaltig und langfristig nachkommen zu können.

  • Garantie des Privateigentums bei Vermögen, Wohnen, Grund und Boden

    Das sozialistische Wirtschaftssystem ist überall auf der Welt katastrophal gescheitert und trotzdem wird unserem Wirtschaftsleben zunehmend planwirtschaftliches Gedankengut aufgezwungen. Aber ohne geschütztes Eigentum herrscht Verantwortungslosigkeit und Willkür, denn sobald ein Staat seinen Bewohnern das Eigentum nicht mehr gewährleistet oder gar wegnimmt, so ist bald auch Leib und Leben der Menschen gefährdet. Darum gehört die Garantie des Privateigentums zu den wichtigsten Aufgaben eines freiheitlich-demokratischen Staates.

    Die gigantische linke Umverteilungsmaschine bedarf immer neuer staatlicher Einkommensquellen, was letztlich das Eigentum gefährdet.

    Ich setze mich ein für die Unantastbarkeit des privaten Eigentums als Grundpfeiler unseres Wohlstandes sowie für die finanzielle Privatsphäre. Es darf nicht sein, dass der Staat immer hemmungsloser in unser Privatleben – sei das als Bauherr, Wohneigentümer, Mieter, Steuerzahler und Unternehmer – eingreift.

  • Sparsamer Staatshaushalt und die Reduktion der steigenden Staatsausgaben

    Gesunde Kantonsfinanzen sind für die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Zürich von entscheidender Bedeutung. Nun wächst aber die Verwaltung des Kantons Zürich unaufhaltsam weiter und gefährdet die nachhaltige Finanzkraft des Kantons. Der ausufernde Staat zerfrisst somit das Fundament einer freiheitlichen, auf Wettbewerb basierenden Wirtschaftsordnung.

    Ich setze mich für einen schlanken Staat ein. Es ist zentral, dass auf der Ausgabenseite und bei den Strukturen angesetzt wird. Es darf nicht sein, dass immer neue Einnahmequellen erschlossen werden, um ständig erweiterte Staatsaufgaben zu finanzieren. Eine Beschränkung der Staatsaufgaben ist die beste Gewähr dafür, dass der Staat nicht immer dreister die Freiheiten der Bürger beschneidet.

Kantonsratswahlen 24. März 2019 –
Einladung zum Komiteebeitritt

Sehr geehrte Damen und Herren

Als Geschäftsfrau möchte ich mich in Zukunft noch stärker ins politische Geschehen einbringen und mich für das Unternehmertum im Allgemeinen und das regionale Gewerbe im Besonderen einsetzen. Mit meinem Background als Betriebswirtschafterin, meinem Einsatz im familieneigenen Recycling-Betrieb und meiner Erfahrung als Familienfrau engagiere ich mich persönlich für eine starke Wirtschaft.

Das Gewerbe leistet einen nicht weg zu denkenden Beitrag zum Wohle des Mittelstandes und soll sich nicht mit unnötigem Paragraphen-Geplänkel auseinandersetzen müssen. Denn auch unsere Nachkommenschaft soll noch den Mut und das Engagement zu unternehmerischem Denken und Handeln aufbringen.

Die zunehmende Abgaben- und Gebührenflut muss deshalb eingedämmt, Familien und der Mittelstand nicht durch immer wieder neue Verordnungen und Abgaben bestraft werden. Der Staat muss endlich aufhören, den Unternehmern durch abermals neue Verordnungen oder Steuerabgaben Steine in den Weg zu legen.

Eigenverantwortung ist wieder gefragt – nur so können wir das überbordende Wachstum der Staatsquote auf ein vernünftiges Niveau bringen. Dadurch erreichen wir auch, dass das zukünftige Wirtschaftswachstum nicht durch einen sich immerfort weiter aufblähenden Verwaltungsapparat zunichte gemacht wird.

Höflichst bitte ich Sie deshalb um Ihre geschätzte und wichtige Unterstützung: Treten Sie meinem überparteilichen Komitee bei. Motivieren Sie auch Freunde und Bekannte zum Mitmachen.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung

Ihre
Romaine Rogenmoser

HerrFrau


Ich trete dem überparteilichen Komitee bei. Ich versende Postkarten an Freunde und Bekannte.
Ich kann ein Plakat F4 aufstellen / aufhängen. Ich möchte die Kampagne finanziell unterstützen.











Überparteiliches Unterstützungskomitee

VornameNachname / VereinFunktionWohnort
Hans-PeterAmreinKantonsrat SVPKüsnacht
Walter BaurStadtratBülach
Bezirksgewerbeverband Bülach
Stephan BlättlerBundesstrafrichterBülach
Andres BührerPräsident Hauseigentümerverband Bülach und Umgebung
Angelica Dünner-GrafRechtsanwältinBinz
Hansruedi EberhardWinkel
Gewerbeverein Bülach
Thomas GuglerLiegenschaftenvorstand SchulpflegeZollikon
Hauseigentümerverband Kanton Zürich
Martin HübscherKantonsrat SVP
Tobias InfortunaPräsident SVP Egg, Revisor SVP Kant. Zürich
KMU- und Gewerbeverband Kanton Zürich, KGV
Beat KocherAlt-StadtpräsidentBülach
Landfrauen Bezirk Bülach
Oskar MeierBülach
Willi MeierAlt-StadtratBülach
Jakob MenziAlt-Stadtpräsident SVPBülach
Ursula MoorKantonsrätin SVPHöri
Christoph MörgeliAlt-NationalratStäfa
Alfred NueferAlt-Kantonsrat SVPKloten
Michel PascheBülach
Hans Rutschmannehem. Präsident Kantonaler Gewerbeverband (KGV), Alt-Nationalrat
Gregor RutzNationalratZollikon
Stefan SchmidKantonsrat u. Gemeindepräsident SVPNiederglatt
Andrea SpühlerVerwaltungsratspräsidentin Landi UnterlandWil
Andrea SpycherStadträtinBülach
Barbara SteinemannNationalrätin SVPWatt-Regensdorf
Ernst StockerRegierungsratWädenswil
Ueli StreuliAlt-GemeindratKloten
Urs TruttmannPräsident Kavallerieverein Bülach
Hans-Ueli VogtNationalratZürich
Bruno WalliserNationalratVolketswil

Termine

DatumArtOrtZeit
02.01.2019BächtelenBülach, Schüür17.00-23.00
05.01.2019RR-Wahlauftakt Oberglatt, Eberhard AG11.00-13.00
07.01.2019KR-Wahlauftakt Stadt ZürichZürich, Gemüsebrücke12.00-12.30
18.01.2019Albisgüetli-TagungZürich 16.00-00.00
26.01.2019Road-Show RegierungsratBülach09.00-11.00
09.02.2019Road-Show RegierungsratKloten09.00-11.00
23.02.2019Standaktion Landi Höri09.00-14.00
26.02.2019MarktBülach08.00-17.00
27.02.2019Podium mit SPBülach19.00-21.00
16.03.2019Standaktion Landi Höri08.00-12.00
23.03.2019Road-Show RegierungsratBülach09.00-12.00

Galerie

1. August-Feier mit Familie

Drachenbootrennen Eglisau, 2018

50 Jahre Harmonie Volketswil, 2018

Unterwegs in der Natur: Rheinquelle, 2017

Felli-Lücke, 2017

Klein Matterhorn – mit Blick aufs «Grosse»

Rogenmoser Transporte AG

Rogenmoser Transporte AG

Rogenmoser Transporte AG

Recycling Center, Rogenmoser Transporte AG

1.Amtshandlung als Gemeinderatspräsidentin: Spielen des Schweizerpsalms mit Unterstützung Stadtmusik Bülach

Gemeinderatspräsidentin 2017/2018

Raclette-Abend SVP Bülach, 2018

SVP Schiessen, 2018

Bannumgang SVP Höri, 2018

SVP Bülach Sommerfest ,2018

Ratsherrenschiessen, 2018

Einsatz bei der SVP Zollikon, 2018

Moderation Podium zur SBI, 2018

Besuch im Bundeshaus, 2018

Besuch im Bundeshaus, 2018

Wahlkampf-Start Gemeinderats- und Stadtratswahlen, 2018

Albisgüetli-Tagung 2018 – Loslverkäufer SVP Bülach

SVP Raclette-Abend, 2017

SVP-Herbstfest Bezirk Bülach, 2017

Sommerfest SVP Bülach, 2017

Büli-Mäss, 2016

Standeinsatz Büli-Mäss, 2016

SVP-Schiessen, 2016

Landfrauen-Einsatz am nationalen Milchtag, 2018

Landfrauen-Einsatz am nationalen Milchtag, 2018

Einsatz an der Züspa am Backstand der Landfrauen, 2018

Einsatz Landfrauen am Stand Maimarkt Bülach, 2018

Büli-Märt, Februar 2018

Neuzuzügeranlass in Bülach – Einsatz als Gewerbe-Vorstandsmitglied, 2017

Kontakt

Links

SVP Stadt Bülach
SVP Kanton Zürich
SVP Schweiz

Kontaktieren Sie mich!


Durch Ihre Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung und Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Ich stimme zu